Vorschau

commercetools Booklet GraphQL

Zum kostenfreien Booklet (Englisch)

GraphQL verbreitet sich immer schneller als das De-facto-Mittel zum Abrufen und Ändern von Daten, egal ob die Quelle eine API, eine Datenbank oder eine andere Anwendung ist, die keine gute REST-API bietet. Mit GraphQL können Entwickler punktgenau die Daten spezifizieren, an denen sie arbeiten wollen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wo sich die Daten befinden oder wie auf sie zugegriffen werden kann. Denn GraphQL koordiniert über die verschiedenen Backend-Systeme hinweg und stellt so sicher, dass die gewünschte Anforderung erfüllt wird. Das System ist ähnlich einer SQL-Abfrage, welche es ermöglicht mit einem Befehl über mehrere Datenbanktabellen hinweg zu arbeiten. Diese Technologie hat sich besonders im Onlinehandel als nützlich erwiesen, denn dort kann es vorkommen, dass die für die Darstellung einer Webseite oder eines Bildschirms benötigten Daten von 10 oder 20 verschiedenen APIs oder anderen Systemen gezogen werden.

GraphQL wird von vielen der Top Unternehmen weltweit verwendet: seine Anwendung reicht von Facebook (seinem Schöpfer) über die New York Times bis hin zu Twitter. Da die großen Handelsplattformen gerade erst das Potenzial von GraphQL erkannt haben und damit beginnen es zu unterstützen, dient das Booklet dazu, den Lesern einen Überblick darüber zu geben was GraphQL ist, welche Vorteile es bietet und wie es im Handel eingesetzt werden kann.

GraphQL for Modern Commerce: Die Themen im Überblick

  • Was ist GraphQL?
  • Wirtschaftliche und technische Vorteile von GraphQL
  • Wie GraphQL REST APIs vervollständigen (nicht ersetzen)
  • Eine Übersicht der Spezifikationen von GraphQL
  • Governance-Modell von GraphQL
  • Wie GraphQL Kunden und Server funktionieren
  • Ansätze zur Sicherheit mit GraphQL
  • Anleitung zur schrittweisen Implementierung von GraphQL für großangelegte Handels-Applikationen 

Über den Autor

Kelly Goetsch ist Chief Product Officer bei commercetools und beaufsichtigt das Produktmanagement und die Entwicklung. Er kam zu commercetools von Oracle, wo er das Produktmanagement für die Microservices-Initiativen leitete. Zuvor war er Architekt bei ATG. Er ist Autor vier Bücher - GraphQL for Modern Commerce (O'Reilly, 2020), APIs for Modern Commerce (O'Reilly, 2017), Microservices for Modern Commerce (O'Reilly, 2016) und E-Commerce in der Cloud (O'Reilly, 2014). Goetsch hat einen Bachelor Abschluss in Entrepreneurship und einen Master Abschluss in Management Information Systems der University of Illinois in Chicago erlangt. Er besitzt drei Patente, darunter eines für verteiltes Computing.

Kelly_Goetsch_Headshot_square