Vorschau

commercetools_WhitePaper_Migration_Guide_Cover

Zum kostenfreien Whitepaper (Englisch)

Der Wechsel von einer monolithischen Handelsplattform zu commercetools

Im heutigen schnelllebigen Handelsgeschäft müssen Marken und Händler ihre Agilität und Flexibilität erhöhen. Die Kundennachfrage verändert sich ständig, neue Berührungspunkte entstehen, und es ergeben sich innovative Wege der Kommunikation zwischen Verbrauchern und Anbietern. Nehmen Sie Voice Commerce: Innerhalb weniger Jahre wurden mehr als 100 Millionen Smart Speakers verkauft. Ähnlich wie der App Store, der Apple bei der Einführung des mobilen Zeitalters geholfen hat, ermöglicht Amazon Entwicklern von Drittanbietern, neue Funktionen auf ihrer Sprachplattform aufzubauen. Marken und Einzelhändler müssen in der Lage sein, schnell neue Prototypen zu bauen, zu experimentieren, großartige Dienstleistungen für ihre Kunden zu erbringen und die Loyalität zu fördern.

In Wirklichkeit werden viele Unternehmen jedoch davon abgehalten, neue Geschäftsmodelle aufzubauen, da ihre langsamen, schwer anpassbaren Softwareplattformen Innovationen  unterdrücken. Der einzige Ausweg: Der Wechsel zu einer anderen, flexibleren Architektur.

 

Über das Whitepaper

Dieses Whitepaper führt Architekten und ihre Teams durch die Migration der Plattform von einer monolithischen Legacy Commerce-Plattform wie SAP Hybris oder IBM Websphere zu commercetools. Es wird erläutert, welche Schritte in diesem Prozess notwendig sind, wie man einen Fahrplan zur Migration erstellt, Daten umzieht und sich mit benutzerdefinierten Erweiterungen und Benutzeroberflächen beschäftigt.

 

Über den Autor 

Roman Zenner

Dr. Roman Zenner

Seit 2001 ist Dr. Roman Zenner als Autor, Berater und Referent im E-Commerce tätig. Er hat mehrere Bücher über Webshop-Software geschrieben und veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften und Blogs. Dr. Zenner betreibt shoptechblog.de sowie die Podcast-Serie ShopTechTalks. Darüber hinaus hält er Vorträge auf Konferenzen, unterrichtet Universitätskurse und moderiert Expertenrunden.

In seiner Arbeit konzentriert sich Roman auf die Technologien der nächsten Generation im Handel und untersucht, wie der Einzelhandel in einer Welt nach dem Web aussehen wird. Seit 2015 ist er hauptberuflich bei der commercetools GmbH (REWE Group) als Industrieanalyst tätig.